Wie Sie Ziele richtig setzen

Autor: Marc Haase

Erinnern Sie sich an den letzten Blogeintrag? Es ging um das effektive Erreichen von Zielen. Dank der positiven Resonanz möchte ich dem Thema „Ziele erreichen“ mehr Aufmerksamkeit widmen. Damit beginnt eine Serie von Blog-Beiträge und beginnt heute mit dem Punkt „Ziele richtig setzen“.

Die SEC bietet neben Konfliktmanagementtraining auch Beratung zu ISO-Qualitäts- und Umweltzertifikaten und Mediation in den Bereichen Wirtschaft und Familie. Mediation wird hier unser Fallbeispiel sein. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in 3 Jahren die Nummer 1, die Top-Adresse, der Wirtschaftsmediatoren in Oberbayern zu sein. Dieses Ziel erfüllt einige Kriterien, die ich im Folgenden genauer erklären möchte. Achten Sie darauf, dass Sie beim Setzen Ihrer Ziele diese immer im Hinterkopf haben und Ihrem Erfolg steht nichts mehr im Wege!

 

  1. Machen Sie Ihre Ziele so spezifisch wie möglich! Vage Aussagen geben viel Spielraum sich selbst zu betrügen und vom eigentlichen Ziel abzuweichen. Wir wollen nicht einfach die Besten werden, wir wollen in 3 Jahren, in Oberbayern, im Bereich der Wirtschaftsmediation die Besten sein. Formulieren Sie einen klaren Satz und visualisieren Sie Ihre Vorstellungen so gut wie möglich.
  2. Ihre Ziele müssen messbar sein! Das ist unserem Fall nicht ganz leicht, da es so keine feste Kennzahl für „die Nummer 1“ gibt. Mögliche messbare Dimensionen dafür wären positive Kundenrezensionen und -aussagen. Sinnvoll ist es, diese Maßstäbe zu beobachten, um so möglichst objektiv bewerten zu können, wie weit die Zielerreichung fortgeschritten ist.
  3. Gestalten Sie attraktive Ziele! Sie sollten ohne Weiteres Motivation aufbringen und hinter Ihren Zielen stehen können. Achten Sie darauf, positiv zu formulieren. Jedes Ziel wird viel harte Arbeit und Disziplin verlangen, doch wenn Sie am Ende des Tages nicht wirklich sicher sind, ob Sie das Richtige tun, werden Sie keinen Erfolg haben. Legen Sie ein Ziel fest, dass Sie von ganzen Herzen erreichen wollen.
  4. Seien Sie nicht übermutig, setzen Sie realistische Ziele! Sie würden unweigerlich die Motivation verlieren, wenn Sie erkennen, dass Sie Ihre Ziele nicht erreichen können. Würden wir uns beispielsweise zum Ziel setzen, alle Probleme der Welt mit Hilfe der Mediation zu lösen, so müssten wir uns bald eingestehen, dass das nicht zu bewältigen ist und eher ein abstraktes Ziel für einen Berufsverband wäre. Schätzen Sie Ihre Ressourcen, die Arbeit und den nötigen Aufwand daher richtig ein.
  5. Das vielleicht wichtigste Kriterium: setzen Sie Deadlines! Ein Ziel ohne Ablaufdatum bleibt ein Traum! Nicht wenige kennen den plötzlichen Motivationsschub kurz vor ein Klausur in der Schule oder Studium. In unserem Fall ist das ganz klar die 3-Jahres-Frist. Nutzen Sie Deadlines richtig! Erzählen Sie Freunde und Familie davon, was Sie bis wann geschafft haben wollen und verleihen damit der Ablauffrist nochmal extra Bedeutung. So kontrolliert Ihr Umfeld Sie gleich mit!

 

Achten Sie auf diese Kriterien, wenn Sie sich Ziele setzen und Ihrem Erfolg steht nichts mehr im Wege. Behalten Sie diese immer im Hinterkopf und greifen Sie gern auf diese Liste zurück. Falls Sie sich professionelle Beratung holen möchten, steht Ihnen die SEC GmbH gerne zur Seite. Schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie einfach an und wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu langfristigen Erfolgen!

By |2019-03-03T10:15:14+02:00Februar 13th, 2019|Allgemein|